Ein Laptop mit Begriffen darüber rund um Führung und Digitalisierung
16.02.2021    Miriam Rönnau

Weiterbildung

E-Learning-Programm: So gelingt die Digitalisierung nachhaltig

Wandel ist wichtig – in Pandemiezeiten mehr denn je. Deshalb haben die DUB Akademie und die Digitalberatung plenum.unik für Führungskräfte das E-Learning-Programm „NDT – nachhaltige digitale Transformation“ entwickelt. Die Bestandteile: ganzheitliche Theorie, anwendbare Praxis, individueller Zuschnitt.

Schon einmal von einem Regisseur gehört, der in Requisiten investiert, nicht aber in die Auswahl und Proben der Schauspieler? Wohl kaum. Ein Drehbuch kann noch so gut geschrieben sein: Wenn es nicht alle am Set verinnerlichen, wird der Film floppen. Bei der digitalen Transformation ist das nicht anders. Technik und Tools? Eine gute Basis. Digita­lisierungsstrategie? Ebenfalls eine wichtige Voraus­setzung.

Doch das Herzstück des Wandels sind die Mit­arbeitenden. Und denen fehlt es nicht selten an digitalen Kompetenzen. „Veränderung führt häufig zu Verunsicherung. Kommunikation, Transparenz und geeignete Lernangebote sind kritische Erfolgsfaktoren. Mitarbeiter müssen befähigt werden und sich mitgenommen fühlen“, sagt Marc Wittbrock, Co-Geschäftsführer der DUB UNTERNEHMER-Akademie. Eine Studie der Förderbank KfW bestätigt das: 38 Prozent der Unternehmen sehen mangelnde Kenntnisse der Mitarbeitenden als Hürde bei der Digitalisierung. 

Fit für die Zukunft

Durch die Verbindung von Theorie und Praxis schafft das Programm eine Grundlage für einen nachhaltigen Lernerfolg und schlägt die Brücke zwischen Fortbildung und Beratung. 

  • Effizienz: Basiswissen anhand von vier E-Learning-Modulen
  • Effektivität: Lerninhalte werden verknüpft, praktisch angewendet und Lernerfolge vertieft 
  • Exklusivität: Das Programm kann individuell auf das eigene Unternehmen abgestimmt werden (NTD+)

Erhalten Sie weitere Informationen – und sichern Sie sich unverbindlich einen Bildungsgutschein der DUB UNTERNEHMER-Akademie.

Hier geht’s zum Programm

Zwei Initiatoren, eine Mission

„Digitale Transformation definiert keinen Endpunkt, sondern ist ein fortdauernder Prozess, um nachhaltig zu sein“, erklärt Benjamin Ferreau. „Sie beschreibt nicht allein die Implementierung technischer Instrumente, sondern eine Art zu denken, ein innovatives, kundenorientiertes Mindset und das Beherrschen agiler Methoden zur Problemlösung“, so der Co-Foun­der und Co-Lead bei der Digitalberatung plenum.unik.

Doch das richtige Mindset lässt sich nur schwer von selbst entwickeln. Um dabei auf innovative Art zu unterstützen, haben sich zwei Initiatoren unterschiedlicher Fachbereiche zusammengeschlossen: Die DUB Akademie bietet als Mittelstandsplattform Fort- und Weiterbildungen im Bereich Digitalisierung und digitale Trans­formation an; plenum.unik verfügt über ­umfassende Erfahrung im Begleiten von Transformationsprozessen. Zusammen haben sie das neue Trainingsprogramm „NDT – nachhaltige digitale Transformation“ für Unternehmer und Führungs­kräfte entwickelt, die ihre berufliche Heimat zukunftsfähig machen wollen. Der Clou: NDT setzt dort an, wo andere Angebote aufhören.

„Das E-Learning-Programm ist auf Effizienz und Nachhaltigkeit angelegt. Es schlägt die Brücke zwischen Training und externer Beratungsdienstleistung, indem die Teilnehmer selbst unter Anleitung das Gelernte anhand von Beispielen praktisch an­wenden – auf Wunsch auch auf konkrete Probleme aus ihren jeweiligen Unternehmen“, sagt Eyke Katharina Junge, Co-Geschäftsführerin der DUB Akademie.

So un­terscheidet das Programm zwei Angebotspakete: NDT und NDT+. Ersteres beinhaltet neben der Theorie die praktische Anwendung gelernter Inhalte in diversen Teams; letzteres die Möglichkeit, das Gelernte exklusiv auf eine Problemstellung aus dem eigenen Unternehmen anzuwenden. Teilnehmende beider Module erhalten im Anschluss ein Zertifikat.

Theorie meets Praxis

Wie ist das Programm aufgebaut? „NDT besteht aus vier theoretischen und zwei praktischen Modulen, um die Theorie in praxisnahe Ansätze transformieren zu können“, sagt Francesco Ferreri, Co-Lead bei plenum.unik. Die vier theoretischen Module sind:

1. Kunden & Zielgruppe,

2. Methoden & Ansätze,

3. IT & Daten,

4. Kennzahlen & KPIs.

Ziel ist es – neben der Vermittlung von Prinzipien und Techniken, welche die Wissensbasis bilden –, ein Gesamtverständnis für die Zusammenhänge der Transformation für das eigene Unternehmen zu schaffen und die sich aus der Transformation ergebenden Chancen zu ergreifen. „Es geht also um Befähigung, um Relevanz und darum, die Transformation auf ihre Kern­elemente so herunterzubrechen, dass der Begriff entmystifiziert und Vorbehalte abgebaut werden“, so Wittbrock.

Nur wenn Mitarbeitende den Mehrwert von Veränderung erkennen und in ihre Fähigkeiten vertrauen, können sie disruptive Transformationsprozesse im Unternehmen unterstützen und als interne Botschafter helfen, eine zukunftsgerichtete Kultur mit­zuprägen. Sprich: nachhaltig Wandel zu (be-)leben.

16.02.2021    Miriam Rönnau
Zur Startseite