28.01.2020    Hilka H. Jeworrek

Online-Marketing

So wichtig sind Facebook Ads für den Umsatz

Lassen Anzeigen in sozialen Netzwerken tatsächlich die Kassen von Mittelständlern klingeln? Ja, sagt zumindest Facebook. In einer Studie hat der Konzern untersucht, wie wichtig die Ads in der EU und Deutschland sind.

Gutes Abschneiden von Unternehmen in selbst beauftragten Studien erscheint wenig verwunderlich. Schließlich können sie den Befragungsinstituten Parameter für die Frage- und Evaluationsbögen mit auf den Weg geben, in denen die Unternehmen ihre persönlichen Stärken sehen. Dadurch sind die Ergebnisse solcher Auftragsstudien zwar nicht direkt falsch, sie betonen aber häufig die Vorzüge. Ist man sich dessen bewusst, sind jedoch auch aus diesen Studien interessante Aspekte ableitbar.

So wie kürzlich eine von Snapchat in Auftrag gegebene Studie zeigte, dass Nutzer mit der Anwendung im Gegensatz zu Mitbewerbern am App-Markt ausschließlich positive Emotionen verbinden, möchte Facebook aktuell die enorme Bedeutung seiner Werbeangebote für kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) in der Europäischen Union (EU) und in Deutschland hervorheben. Dazu hat der Konzern die Unternehmensberatung Copenhagen Economics mit der Durchführung einer Studie beauftragt. Für diese wurden mehr als 7.700 Unternehmen in 15 Ländern hinsichtlich der geschäftlichen Nutzung von Facebook-Apps befragt.

Social Advertising – besonders für Frauen wichtig

Demnach haben die Befragten in Summe einen Umsatz von 208 Milliarden Euro durch den Einsatz der Anzeigen generieren können. Weiterhin hätten diese sie dabei unterstützt, 58 Milliarden Euro an Umsätzen durch Exporte innerhalb und weitere 40 Milliarden Euro außerhalb der EU zu verzeichnen. Laut Facebook würde dies belegen, wie wichtig die sozialen Medien, sprich die Angebote Facebooks, für KMUs in in Europa seien. Für diese nähmen die Netzwerke ebenfalls die Funktion einer vertrauensbildenden Plattform innerhalb der Kundenkommunikation ein. Ebenso würden die Analyse-Werkzeuge der Apps wichtiger in der Evaluation von Kampagnen. Letztlich weisen die Studien-Herausgeber darauf hin, wie günstig sich im Facebook-Universum geschaltete Reklame auf den Umsatz auswirkt.

Ein spannender Aspekt: Speziell von Frauen gegründete Unternehmen scheinen Social Media in der Gründungs- und ersten Wachstumsphase erfolgreich zu nutzen. Aus der befragten Gruppe hätten 65 Prozent angegeben, dass sie mittels Facebook-Angeboten ihren Umsatz steigern konnten. 58 Prozent antworteten, dass die Ads ihre Existensgründung mit ermöglicht hätten.

Facebook weist weiterhin darauf hin, dass auch die Analysten des Marktforschungsinstitutes Ipsos in einer Studie zur App-Nutzung in Deutschland zeigen konnten, dass 40 Prozent der Inhaber und Mitarbeiter von KMUs mittels der Facebook-Angebote Neugeschäft generieren konnten. Zwei Drittel der Befragten würden demnach auf die Facebook-App und den Facebook-Messenger setzen. Drei Viertel sähen Instagram und Whatsapp sogar noch vor Facebook.

 

28.01.2020    Hilka H. Jeworrek
Zur Startseite