30.01.2020    Hilka H. Jeworrek

Apps

„Zahl-Tag“: 204 Milliarden Downloads

Laut einer Studie des Analysedienstes App Annie setzt sich der weltweite Siegeszug von Anwendungen für Mobilgeräte fort. 204 Milliarden Downloads wurden 2019 registriert. Abo-Modelle sind dabei auf dem Vormarsch.


Der Großteil der Käufer sei demnach auf der Suche nach neuen Apps. Hierbei dominieren Games mit 72 Prozent trotz eines leichten Rückganges im Gesamtumsatz. App-Abonnements stieg laut Techcrunch von 18 Prozent im Jahr 2016 auf 28 Prozent in 2019. Für die Top-250-Apps in Apples App-Store sind 97 Prozent der Ausgaben benannt, von diesen Top-Applikationen setzen 94 Prozent auf Abomodelle. Bei Google ist die Lage vergleichbar: 91 Prozent der Ausgaben und 79 Prozent der Apps in den Top-250 sind Abos.

Die erfolgreichsten Apps nach Umsätzen im Abobereich sind Tinder, Netflix und Tencent Video. Doch auch Youtube und Google One sind in diesen Top-Ten. Nach Downloads gerechnet dominiert Facebook die App-Abrechnung. Der Platzhirsch beherrscht die Top-5 auch, weil er ein ganzes Universum bestehend aus Messenger, der Facebook-App, Whatsapp und Instagram ins Rennen bringt. Nur die asiatische Anwendung TikTok kann sich dazwischen platzieren.

30.01.2020    Hilka H. Jeworrek
Zur Startseite