Mobilität

Nico Rosberg: Kampf fürs Klima

Die Mobilitätsindustrie disruptieren – das ist das Ziel von Nico Rosberg. Im DUB Video-Call skizziert der Formel-1-Weltmeister von 2016 seine Vision der Mobilität der Zukunft – und erklärt, weshalb Flugtaxis eine große Rolle spielen werden.

Lichtblicke für die Automobilindustrie

„Das Auto ist für die Menschen wie ein Kokon“, sagt Alain Uyttenhoven, Präsident von Toyota Deutschland, und hat damit Trost für Automobilbranche in der Krise. Doch einfach ist es nicht: schon vor der Pandemie hatten die Autobauer mit der Umstrukturierung zu kämpfen.

Wandel zum Mobilitätsunternehmen

Kommenden Jahr startet Toyota mit KINTO eine neue Marke für Mobilitätsdienstleistungen in Europa – als Reaktion auf die Kundenbedürfnisse im Kontext der digitalen Verkehrsvernetzung. Agustín Martín, CEO von Toyota Connected Europe, über die Chancen und Herausforderungen.

Autobranche: „Nachfrageanschub ist die zentrale Frage“

Liquiditätsengpässe zählen zu den gravierenden Folgen der Corona-Krise für die Automobilindustrie. „Hersteller, Zulieferer und der Handel befinden sich in einer Phase der Gefahrenabwehr“, sagt Professor Dr. Stefan Bratzel.

So erlebt ein Mobilitätsanbieter den Fast-Stillstand

Das Coronavirus hält die Welt in Atem – für Mobilitätsanbieter wie FREE NOW eine schwierige Zeit. Wie das Unternehmen reagiert, erklärt Alexander Mönch, General Manager für Deutschland und Österreich.  

Mazda hat jetzt auch Elektroantrieb

Nun auch Mazda mit einem Elektroauto. Bei der Batteriegröße hält man sich zurück. Wer mehr Reichweite will, kann einen Wankel-Range-Extender wählen. Im Herbst soll der MX-30 beim Händler sein.

Emissionsfrei reisen

Alain Uyttenhoven, Präsident Toyota Deutschland, und Ferry M. M. Franz, Direktor der deutschen Konzernrepräsentanz von Toyota Motor Europe, über die Zukunft der Wasserstofftechnologie für Automobile und ihr Plus auf langen Strecken.  

VW lässt E-Autos von Mitarbeitern testen

Während Tesla noch auf Widerstände bei Naturschützern stößt und auf eine Baugenehmigung für das geplante Werk in Brandenburg wartet, lässt Konkurrent VW bereits die eigenen Mitarbeiter den ID3 testen.

Warum Rad-Pendeln nun lukrativer wird

Wer von seinem Arbeitgeber ein Dienstrad bekommt und nutzt, tut nicht nur etwas für seine Gesundheit, sondern ist künftig auch steuerlich günstiger unterwegs. Das rechnet sich im Laufe der Zeit.

IAA im Zeichen der Elektroautos

NEUHEITEN Die Frankfurter IAA präsentiert sich als die bislang größte Bühne für Elektroautos. Und die deutschen Hersteller mischen kräftig mit.  

Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid

Mitsubishi hat den SUVs schon vor sechs Jahren den Kraftstoffdurst abgewöhnt. Der Outlander Plug-in-Hybrid verbindet seit 2013 das Beste aus zwei Welten: Er bietet Platz für die ganze Familie, hat die Reichweite eines Diesels und schont die Umwelt.

Hypercar Battista: Pininfarinas E-volution

Hypercar Mit dem Battista will Automobili Pininfarina den schnellsten Serienwagen der Welt bauen – mit Elektroantrieb, 1.900 PS stark, streng limitiert. DUB UNTERNEHMER sprach mit CEO Michael Perschke über Chancen, Legenden und den Tod des Diesels.

Mit VW in Nordschweden

Inmitten dichter Wälder und großflächiger Seen liegt die nordschwedische Ortschaft Arvidsjaur mit ihren farbenfrohen Blockhütten. Die Gewässer verwandeln sich im Winter zum perfekten Drift-Funpark.  

Navigationslösungen für Motorräder

Smartphones ersetzen zunehmend fest eingebaute Navigationslösungen. Nach den Autos kommen jetzt endlich auch die Motorräder an die Reihe.  

Zweiräder als Dienstfahrzeuge

Wer mit dem Rad zur Arbeit kommt, ist erstens deutlich seltener krank und zweitens motivierter. Was Studien belegen, nützt Arbeitgebern wie Beschäftigten. Kein Wunder, dass Zweiräder als Dienstfahrzeuge, vor allem mit Elektroantrieb, stark im Kommen sind.

Folge uns auf Social Media