LAN-Kabel
18.02.2021    Jessica Schwarzer

Kolumne von Jessica Schwarzer

Geht die Tech-Rally an der Börse zu Ende?

Mit den Aktien der großen Digitalkonzerne konnten Anleger lange sehr gut verdienen. Doch nun erwarten Experten einen Favoritenwechsel.

Die Technologieriesen haben die Börsenrally der vergangenen Jahre angeführt. Sie sind auch die großen Gewinner der Coronakrise. Im Lockdown war alles gefragt, was das Leben und das Arbeiten in den eigenen vier Wänden leichter macht. Die „Stay at Home“-Aktien führten die Börsenerholung dann auch wenig überraschend an.
Kolumnenkasten von Jessica Schwarzer

Gigantische Zuwächse

Apple, Amazon, Microsoft, Facebook, Alphabet oder Netflix bescherten ihren Aktionären hohe Kursgewinne. Hinzu kamen spektakuläre Börsengänge wie beispielsweise von Airbnb, obwohl die Aktie des Online-Marktplatzes für Ferienwohnungen wohl eher eine Wette auf die Zukunft ist – auf eine Zeit, in der Menschen wieder reisen können.

Porträt von Jessica Schwarzer

Jessica Schwarzer: ist Journalistin, Modera­torin sowie Buchautorin. Zuletzt fungierte sie als Co-Herausgeberin des gerade erschienenen Buchs „Finanzheldinnen. Der Finanzplaner für Frauen“. Die gleichnamige Initiative unterstützt Schwarzer seit gut zwei Jahren

Vor allem an der Wall Street wurden wahre Kurs­feuerwerke gezündet. Die US-Technologiebörse Nasdaq legte im vergangenen Jahr um mehr als 40 Prozent zu; gerechnet vom März-Tief waren es in der Spitze sogar 90 Prozent – für einen Index ein gigantisches Plus. Auch den deutlich breiteren amerikanischen S&P 500 trieben Amazon, Apple & Co. auf immer neue Allzeithochs – schließlich macht ihr Anteil gut 20 Prozent aus.

Neue Favoriten in Sicht

Doch wie lange kann das noch gut gehen? Viele Technologiekonzerne sind mittlerweile hoch bewertet. Zwar haben viele von ihnen Umsatz und Gewinn in der Krise kräftig steigern können. Aber die Kurse sind deutlich schneller gestiegen. Die Messlatte liegt nun ziemlich hoch.

Können die Unternehmen weiter so stark wachsen, können sie ihre Ergebnisse aus dem Krisenjahr noch übertreffen? Viele Experten erwarten, dass die Digital-Giganten auch 2021 erfolgreich sein werden und ihre Aktien weiter gefragt sind. Aber die Geschichte aus dem vergangenen Jahr wird sich so wohl eher nicht wiederholen.

Das ist auch dem Favoritenwechsel an den Märkten geschuldet. Investoren setzen nun vor allem auf die Krisenverlierer, denen sie einiges Aufholpotenzial zutrauen. Dieser Favoritenwechsel wurde mit den Nachrichten über einen ersten Impfstoff eingeleitet. Und er dürfte weiter Fahrt aufnehmen, sobald mehr Menschen geimpft sind, die Lockdowns beendet werden und sich die Wirtschaft weiter erholt.

Tourismus, Freizeit, Handel, Industrie – das sollten 2021 die Gewinner an der Börse sein, so die Annahme. Die Aktien dieser Branchen haben die Börsen­erholung kaum mitgemacht und sind weiterhin im Vergleich äußerst billig. Raus aus den teuren Tech-Werten, rein in günstige Zykliker, lautet derzeit die Devise.

Doch die Mischung macht’s: Es ist ganz und gar nicht ausgeschlossen, dass auch die Tech-Titel weiter steigen, nur eben weniger stark als zuletzt. Langfristig gehören sie in jedes Depot, denn sie profitieren von den Megatrends unserer Zeit – allen voran von der Digitalisierung.

18.02.2021    Jessica Schwarzer
Zur Startseite